Willkommen bei der Samtgemeinde Neuenkirchen... Anmelden Registrieren

Jahresbilanz 2019 vorgelegt - Hülsenstiftung Neuenkirchen setzt Ideenwettbewerb "Ran an die Kohle" fort

Auch im Internet will die Hülsenstiftung Neuenkirchen ihre Arbeit darstellen. Wie sie aussehen könnte präsentierte Franz-Josef Dirkes (Dritter von links) Silvia Holtheide, Martin Brinkmann, Ulrich Schmidt, Hildegard Schwertmann-Nicolay und Vitus Buntenkötter (von links).
Foto: Burkhard Dräger

Neuenkirchen. Die Hülsenstiftung "Bürger für Bürger in Neuenkirchen" will den im vergangenen Jahr gestarteten Ideenwettbewerb "Ran an die Kohle" fortsetzen. Außerdem plant die Stiftung, auf einer Internetseite ihre Arbeit einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren. Das hat die Stifterversammlung in ihrer jüngsten Zusammenkunft entschieden.

Aufgrund des sehr erfolgreichen Ideenwettbewerbs „Ran an die Kohle“ plane der Vorstand eine Fortsetzung,  um weitere Projektideen aus der Bürgerschaft zu verwirklichen, teilte dessen Vorsitzender Martin Brinkmann mit. Die Hülsenstiftung fördert Ideen aus den Bereichen Bildung und Erziehung, Kinder- und Altenhilfe, Sport, Heimatpflege sowie Umwelt- und Naturschutz. Alle Bürger, die sich mit Neuenkirchen verbunden fühlten, seien eingeladen, sich mit neuen Projektideen zu beteiligen. Dank großzügiger Geld- und Sachspenden, so erläuterte Brinkmann, könne die Finanzierung sichergestellt werden. 

 

Weiter auf NOZ ...
https://www.noz.de/lokales/samtgemeinde-neuenkirchen/artikel/2006123/huelsenstiftung-neuenkirchen-setzt-ideenwettbewerb-ran-an-die-kohle-fort

 

28. Februar 2020, 13:19 Uhr